Wenn du eine eigene Webseite hast, dann weißt du sicherlich schon, was sich hinter dem Begriff SEO verbirgt. Die Kurzform kommt aus dem Englischen und bedeutet „Search Engine Optimization„, was so viel wie Suchmaschinenoptimierung heißt. Jeder Webmaster muss, wenn er eine hohe Position für seine Webseite bei Google erreichen möchte, Suchmaschinenoptimierung betreiben. Viele bedenken dabei nicht, dass auch das Bilder SEO, also die Optimierung der Bilddateien auf dem Webprojekt, ein wichtiger Rankingfaktor für die Webseite bei Google ist. Wir wollen dir im Detail die wichtigsten Dinge vorstellen, die du beim Bilder-SEO beachten solltest. Denn wer hier gravierende Fehler macht, riskiert ein wesentlich besseres Ranking. Lies einfach weiter, wenn du mehr über das Optimieren von Fotos erfahren möchtest.

SEO Agentur Borken

Die Dateigröße der Fotos

Wer in seine Webseite Fotos einbaut, sollte wissen, dass diese eine gewisse Dateigröße nicht überschreiten sollten. Schließlich muss der Besucher deiner Webseite sie erst einmal hochladen, um sie betrachten zu können. Wer dann eine enorm große Bilddatei auf seiner Webseite hat, erhöht damit die Gesamtladezeit, die benötigt wird, um die Seite aufzubauen. Vor allem bei Mobiltelefonen, die logischerweise über keinen ultraschnellen Glasfaseranschluss verfügen, kann das sehr störend sein. Deshalb empfehlen wir, dass Bilddateien maximal eine Größe von 150 KB (Kilobyte) haben sollten. Um das zu erreichen, sollten die Fotos als JPG oder GIF komprimiert werden. Das geht mit den meisten üblichen Bildbearbeitungsprogrammen.

Seo Agentur Borken 300x175Die vordefinierten Bilderrahmen

Wer eine eigene Webseite erstellt hat, kennt sich möglicherweise schon etwas mit HTML aus. Per Befehl kannst du die Bilder in deine Webseite integrieren. Bei diesem Befehl gibt es wichtige Zusatzangaben, nämlich die Höhe und Breite des Bildes. Diese Angaben, also „width“ und „height“ solltest du Google auf jeden Fall liefern. So werden beim Aufbau der Webseite zunächst der gesamte Text und die Bilderrahmen erscheinen und anschließend die Bilddateien in die Rahmen geladen. Das hat den enormen Vorteil, dass der Gesamtaufbau der Webseite nicht unnötig gebremst wird.

Die ALT-Angaben

ALT ist ebenfalls ein HTML-Befehl. Dieser ist beim Bilder SEO enorm wichtig. Er erklärt den Suchmaschinen, welchen Inhalt das Foto hat. Der ALT-Befehl ist sozusagen eine Textbeschreibung des Bildes. Stellt das Bild einen Löwen dar, so könnte man den ALT-Befehl mit dem Inhalt „Foto eines jungen Löwen im Zoo von Münster“ beschreiben. So hast du die Möglichkeit unter Keyword-Kombis wie „Löwe Münster Zoo“ oder „junger Löwe“ bessere Suchpositionen zu erzielen.

Der umliegende Text

Was viele Webmaster nicht bedenken, ist die Tatsache, dass auch der umliegende Text der Fotos eine hohe Relevanz bezüglich des Rankings hat. Schließlich verbindet Google diese mit der Bilddatei und nimmt an, dass diese sich ebenfalls ums identische Thema dreht. Wer also möchte, dass auch das Foto ein gutes Ranking für den Begriff „Löwe“ erzielen soll, sollte auch beim umliegenden Text das Wort möglichst nahe am Bild verwenden.

 

Wenn du einem Fachmann das Optimieren von Bilddateien übergeben möchtest, so kannst du in einem kostenlosen Erstgespräch mit unseren SEO Experten dein persönliches Optimierungspotenzial feststellen. Wir werden dann gemeinsam mit dir schauen, wie du dein Ranking in Suchmaschinen verbessern kannst.