Imageschaden für die Europcar-Gruppe

2 Monaten her  •  By  •  0 Comments

Mehr als 3 Millionen Kunden beim Autovermieter Buchbinder, die zur Europcar-Gruppe gehört, sind betroffen. Durch eine offene Netzwerkschnittstelle, auf die bereits im Januar 2009 hingewiesen wurde, konnten personenbezogene Daten der Kunden ohne Software oder detaillierte Computerkenntnisse heruntergeladen werden. Verschiedene Daten bis hin zu detaillierten Unfallberichten im Schadensfall konnten problemlos eingesehen werden. Dem Autovermieter droht ein Millionen-Bußgeld. Weitere rechtlichen und finanziellen Folgen für das Unternehmen sind realistisch, da der Autovermieter seit 15 Jahren die Kundendaten speichert und keine Löschung im Sinne der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) vorgenommen hat. Das ist pikant, da Datenlecks immer die Gefahr bergen, dass weitere Datenschutzpannen offengelegt werden. Lassen Sie es in Ihrem Unternehmen nicht so weit kommen! Wenden Sie sich bei Bedarf und bei Problemstellungen vertrauensvoll an unser DIMATA-Team!